Leistbarer Wohnraum

Bild: pixabay

Wohnen muss für alle leistbar sein

Wien ist die lebenswerteste Stadt der Welt. Und das gilt in besonderem Maße auch für unseren Bezirk Donaustadt. Besonders auch, weil die Mieten hier im Gegensatz zu anderen europäischen Hauptstädten noch bezahlbar sind. Doch das ändert sich seit einiger Zeit und bezahlbare Wohnungen sind nicht immer leicht zu finden. Dagegen nehmen Immobilienspekulationen zu und teuer renovierte Luxus-Eigentumswohnungen stehen oft leer.

Doch steigende Mieten sind kein Naturgesetz. Die Politik kann und muss gegensteuern. Wie bei uns in Wien und in der Donaustadt: Durch mehr Neubauten und genügend gemeinnützigen und sozialen Wohnbau. Die SPÖ sorgt auch dafür, dass möglichst viel Wohnraum in öffentlicher Hand bleibt und nicht quasi „verscherbelt“ wird. Dazu brauchen wir aber auch ein Mietrecht, das überall und für alle gilt und das vor allem für alle verständlich und nachvollziehbar ist. Mit unserer Politik lässt sich leistbares Wohnen für alle ermöglichen. Wir stehen damit einer neoliberalen Wohnpolitik entgegen, die genau das Gegenteil befördert und nur die Vorteile für ImmobilienbesitzerInnen und SpekulantInnen im Auge hat. Unsere Bezirksparteivorsitzende und SPÖ-Wohnbausprecherin Abg.z.NR Ruth Becher legte dazu bereits einen ausformulierten Gesetzesantrag („Universalmietrecht“) vor.

Pressemappe_Universalmietrechtsgesetz

Mehr dazu in unserem Grundsatzprogramm

Unseren Plan für leistbares Wohnen findest du hier.