Doris Moser, BR

Doris Moser
Bild: SPÖ-Donaustadt/Johannes Zinner

Persönliche Daten


Doris ist immer für die Donaustädter Kunst- und Kultuszene da.

Was ich an der Donaustadt liebe

In meiner Freizeit mache ich sehr gerne Sport, am liebsten in den Grünoasen des Bezirks, wie etwa Radfahren, Schwimmen oder Spazierengehen an der Alten Donau.

Wichtig ist mir


Für mich hat Kulturpolitik einen großen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Gesellschaften werden von Konflikten und Bruchlinien durchzogen. Kulturpolitik muss diese thematisieren und sich für eine soziale und liberale Stadt einsetzen. Ich stehe für ein vielfältiges Kulturangebot, das möglichst vielen Menschen eine Teilnahme ermöglicht, unabhängig vom Einkommen oder der sozialen Herkunft sowie für die Unterstützung und Vernetzung von KünstlerInnen im Bezirk.

Politik bedeutet für mich

Ich komme aus einem sozialdemokratischen Haushalt und habe schon von Kindesbeinen an vermittelt bekommen, wie wichtig der soziale Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist. In meiner Familie wurden immer soziale Themen besprochen und diskutiert, aber eines stand im Vordergrund: der Einsatz für schwächere Menschen in unserer Mitte. Seit 2005 bin ich Bezirksrätin in der Donaustadt, wobei ich 2016 den Vorsitz der Kulturkommission übernommen habe.

Steckbrief

  • Geboren: 1959
  • Ausbildung: Matura, Fremdenführerausbildung
  • Beruf: Pensionistin